Heute beginnt der Frühling, oder doch nicht?

Heute beginnt der Fühling. Aber am am 1. März ist doch auch Frühlingsanfang. Hä, was soll denn dass schon wieder, warum gibt es denn davon gleich zwei?

Genau genommen gibt es sogar drei Frühlingsanfänge

  • den meteorologischen Frühlingsanfang
  • den astronomischen Frühlingsanfang
  • den phänologischen Frühlingsanfang

Meteorologisch beginnt der Frühling auf der Nordhalbkugel der Erde am 1. März. Das wurde von der Weltorganisation für Meteorologie so festgelegt. Es werden immer drei Monate einer Jahreszeit zugeordnet. Für den Frühling also März, April und Mai. Damit können Statistiken wie Monatsmittelwerte leichter mit Vorjahren verglichen werden.

Astronomisch beginnt der Frühling an dem Tag an dem die Tag/Nacht-Gleiche beginnt. Dieser Zeitpunkt variiert abhängig vom Abstand zum letzten Schaltjahr zwischen dem 19. und 21. März. Dieses Jahr und bis 2020 ist das der 20. März.

Phänologisch wird der Frühling nach dem Entwicklungsstadium der Pflanzen bestimmt. Er wird wiederum in drei Phasen, den Vorfrühling, den Ersfrühling und den Vollfrühling eingeteilt.

Der phänologische Frühlingbeginn wechselt nicht nur je nach der
geografischen Lage sondern nach auch nach der tatsächlichen Wetterlage und dem daraus resultierenden Pflanzenwuchses.